11.04.2024, 19 Uhr

Verweile doch! Ein Papagei knabbert an den Noten

Neue Ergebnisse der Provenienzforschung

Ort: Deutsches Romantik-Musuem, Eingang: Großer Hirschgraben 21

Deutsches Romantik-Museum

Frankfurter Goethe-Haus

5 € zuzüglich Museumseintritt
Begrenzte Teilnehmerzahl. Vorverkauf an der Museumskasse

Mit Anja Heuß

Was hat Großherzog Carl August aus Weimar mit Gustav Stresemann zu tun, und was die Chirurgie mit dem Kopf der Juno Ludovisi? Wann knabberte ein Papagei an einer Notenhandschrift von Franz Schubert, und welche Schäden richtete er dabei an? Und was hat all das mit uns zu tun? Anja Heuß führt zum Tag der Provenienzforschung durch das Deutsche Romantik-Museum und macht Halt bei einem Gemälde, einer Plastik und einer Notenhandschrift, deren jeweilige Herkunft in den letzten Jahren aufgeklärt werden konnte. Eins vorweg: Der Gipsabguss der ‚Juno Ludovisi‘ stammt aus dem Nachlass des Frankfurter Chirurgen Victor Schmieden. Aber wem gehörte der Papagei? Im Anschluss können Fragen zur Provenienzforschung gestellt werden.

Dr. Anja Heuß ist seit 2019 Provenienzforscherin des Freien Deutschen Hochstifts im Rahmen eines vom Deutschen Zentrum Kulturgutverluste geförderten Projektes. Seit 2021 erforscht sie die Provenienz der Handschriften, die zwischen 1933 und 1945 erworben wurden.

In Kooperation mit dem Fritz Bauer Institut

Anmeldung

Ihre personenbezogenen Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet. Für weitere Informationen sehen Sie bitte in unserem Datenschutzhinweis nach.

* Pflichtangaben